SARS-CoV-2 Info

Aktuelle Infos zur SARS-CoV-2 Pandemie
News zu den Hl. Messen & Advent

(Die Inhalte dieser Seite werden bei Bedarf ergänzt und überarbeitet, schauen Sie regelmäßig vorbei um aktuell informiert zu sein.)

Adventkranzsegnung:

Die in der Kirche Maria Neustift deponierten Adventkränze und von zuhause gebrachten Weihwasserflaschen werden von Pfr. Thomas am

Samstag, 28. 11. um 16:00 Uhr
Sonntag, 29. 11. 8:30 Uhr

in schlichter Form gesegnet. Danach können sie abgeholt werden.

UPDATE vom 16. November 2020:

Bis vorerst 6. Dezember 2020 müssen wir wieder auf öffentliche Gottesdienste (außer Beerdigungen bis 50 Personen) verzichten.

Unsere Pfarrkirche steht tagsüber weiterhin für das persönliche Gebet offen.

− Alle Gläubigen sind eingeladen, daheim Gottesdienst zu halten und sich im Gebet mit anderen zu verbinden; dafür können Gottesdienstübertragungen (Radio, Fernsehen, Livestream etc.) eine Unterstützung sein.

Modelle für das Feiern von Hausgottesdiensten werden von den Liturgiereferaten der Diözesen in Österreich und Bozen-Brixen sowie von den Liturgischen Instituten in Salzburg und Freiburg/Schweiz über www.netzwerk-gottesdienst.at angeboten.

Jene Hl. Messen, die in der Zeit der strengen Quarantäne fallen, werden selbstverständlich gefeiert und absolviert, jedoch ohne Anwesenheit des Gottesvolkes.
Sollte dieser Umstand zu Unannehmlichkeiten führen, können Meinungen der Hl. Messen nochmals im Pfarrbüro terminiert werden, diesmal ohne Gebühr.
Ich bitte alle um das Gebet – um Besinnung auf Gott, unseren Herrn, und um ein starkes Miteinander!

Pfr. Thomas Mazur

Gottesdienste

Wir feiern die Gottesdienste zu den üblichen Zeiten, siehe “Gottesdienste”

1 m Abstand

Es gibt keine Beschränkung der Teilnehmerzahl mehr, aber zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, muss ein Abstand von 1 m gewahrt werden.

Mund- und Nasenschutz

Update ab 21. September gemäß Erlass des Diözesanbischofs: Mund-Nasen-Schutz während des gesamten öffentlichen Gottesdienstes!

Es gibt nur Handkommunion, keine Mundkommunion.

Auch bei der Kommunion soll der Abstand wenn möglich gewahrt bleiben.

Tafelsammlung

Anstelle der Tafelsammlung wird beim Ausgang ein Körberl aufgestellt.

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro ist zu den gewohnten Zeiten (Mi./Fr.) besetzt


Die Pfarrkanzlei bleibt bis auf Weiteres geschlossen! (Tel. Pfarrsekretärin Petra Bürscher: 0680 212 10 94)!

Wir wollen Sie als Pfarre in dieser herausfordernden Zeit nicht allein lassen. Wir sind für Sie da – per E-Mail, WhatsApp oder Telefon:

Öffentlich zugängliche Gottesdienste ab 15. Mai unter Auflagen möglich

Kultusamtsministerin Susanne Raab und Kardinal Christoph Schönborn haben am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz die Kriterien für öffentlich zugängliche Gottesdienste in geschlossenen Räumen präsentiert, die ab 15. Mai wieder möglich sind. Die wichtigsten Punkte dazu im Überblick:

  • Es gibt keine generelle Höchstzahl, aber: pro Person müssen 20 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen. (Damit ergibt sich für die jeweiligen Kirchenräume eine bestimmte begrenzte Anzahl möglicher TeilnehmerInnen am Gottesdienst vor Ort.)
  • Innerhalb der Kirche ist dazu ein Mindestabstand von 2 m einzuhalten. (Personen, die auch sonst in einem gemeinsamen Haushalt zusammenwohnen, müssen diesen Abstand – wie auch sonst üblich – jedoch nicht einhalten. Aber zu anderen Personen oder Personengruppen ist dieser Abstand jedenfalls zu wahren.)
  • Alle GottesdienstbesucherInnen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Flächen oder Vorrichtungen (z.B. Türgriffe) sind regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren.
  • Die Einhaltung der Regeln sind durch Einlasskontrollen und Ordnerdienste sicherzustellen.

Detailinformationen der Behörden zu neuen Versammlungs- und Ausgangsregelungen, die auch eine Wiederaufnahme von kirchlichen Angeboten und Runden ermöglichen werden, stehen leider noch aus. Dazu soll es nächste Woche Vorgaben aus dem Gesundheitsministerium geben, über die wir sofort nach Bekanntgabe informieren.

Der Mai gilt kirchlich traditionell als “Marienmonat”.

Mai-Andachten in der Wallfahrtskirche: Übersicht/Einladung (pdf)

Durch und mit Maria, der Mutter Gottes, werden Menschen auf einzigartige Weise berührt, angesprochen, geheilt. Maria ist Begleiterin, Helferin, Fürsprecherin bei ihrem Sohn und wir ehren sie deshalb in ganz besonderer Weise im Rahmen von eigenen Gebetsandachten, in sehr persönlich gestalteten Maiandachten.

Trotz oder gerade aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, dürfen wir EUCH in diesem Jahr besonders ermutigen, bei der eigenen Hauskapelle oder bei einem Wegkreuz, in kleinen Gruppen zu beten. Wäre es nicht schön, eine Maiandacht mit der eigenen Familie, mit Verwandten, Nachbarn oder Freunden zu gestalten, und anschließend den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen? Natürlich unter allen geltenden Sicherheitsregeln.
Beim Schriftenstand liegt ein Gestaltungsvorschlag zum Mitheimnehmen auf …

Weitere Infos

Herr Jesus Christus, du hast gesagt: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen“. Du weißt was Krankheit und Leid für uns Menschen bedeutet. Wir bitten dich in dieser Zeit, wo weltweit das Corona-Virus um sich greift, wo so viele Menschen an dieser Krankheit schon leiden, wo so viele Menschen in Angst und Sorge für sich und ihre Angehörigen leben. Zu dir, unseren Heiland und Herrn, nehmen wir Zuflucht, du bist der beste Arzt, der in Krankheit und Schwierigkeiten alle Angst von uns nehmen kann und uns führt und begleitet durch diese Zeit. Amen.