1.Fastensonntag – 10.03.2019

„Die Versuchungen Jesu“ 

In der Geschichte von der Versuchung Jesu erfahren wir, aus welchen Quellen Jesus lebte. Mit dieser Geschichte geht Lukas auf Fragen ein, die in seiner Gemeinde aufgetaucht waren. Die Leute fragten sich:
 “Wer ist dieser Jesus? Ist er wirklich der Sohn Gottes? Woran können wir das erkennen?” Lukas antwortet auf diese Fragen mit der Geschichte von der Versuchung Jesu. Er will seinen Lesern und Zuhörern deutlich machen, wer Jesus war, aus welchen Quellen er lebte.
Und so führt er uns drei Bilder vor:

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
So wichtig das Brot auch ist, wichtig ist auch die Nähe zu Gott. Jesus sieht in dieser engen Verbindung zu seinem Vater die entscheidende Quelle seines Lebens, die Beziehung, die sein ganzes Leben bestimmt und belebt.

Nur Gott gehört die Ehre, ich hänge mein Herz an ihn.
Der Versucher erwartet, dass Jesus sich vor ihm niederwirft. Das ist die Bedingung. Hier geht es also ums Ganze.
Wem gehört das Herz? Das ist die Frage. Jesus zögert keinen Moment. Nur Gott gehört die Ehre, nur ihm gehört die Treue.
Er ist die Quelle seines Lebens.

Es geht um Liebe und nicht um Berechnung.

Jesus ist diese geschenkte Liebe Gottes wichtig.
Sie ist die Quelle, aus der er leben kann.
So verzichtet er darauf, Gott herauszufordern.
Er weiß, dass er sich auf Gott verlassen kann.
Für Jesus ist Gott die Quelle seines Lebens.

Die Einladung dieses 1. Sonntags ergeht nun auch an uns:
*)  Aus welchen Quellen schöpfe ich?
*)  Was gibt mir Lebenskraft, woran habe ich mein Herz gehängt?


20.So. i.Jahreskreis – 18.08.2019 - Der Glaube an Jesus darf nicht verwechselt werden mit Harmlosigkeit. Christentum darf und wird sich niemals beschränken auf ein zurückgezogenes Leben gleichsam in der Sakristei. Manche wollten das schon zu… Weiterlesen …

Nachlese: Vortrag Dr. Dürnberger.
» Unterscheidung der Geister (pdf)

Der Kirchenführer Maria Neustift ist erhältlich in der Pfarrkirche, im Pfarramt und zum Download:
» Kirchenführer (pdf)

“Maria Neustift. Die Geschichte eines Wallfahrtsortes – Ein historisches Lesebuch
» Weitere Infos (pdf)

Nächste Termine

Top