3.Sonntag d.Osterzeit – 05.05.2019

Jesus fragt Petrus, ob er ihn liebt.
Er fragt nicht: was kannst du alles noch außer fischen. Er fragt auch nicht, ob Petrus geeignet sei, besser als die anderen, SEINE LÄMMER ZU WEIDEN. Er fragt ihn nur – liebst du mich: und das gleich 3-mal. Auch das hatte Bedeutung: wurde doch auch im weltlichen Bereich jemand, der ein großes Amt zu übernehmen hatte, 3-mal um seine Bereitschaft gefragt: also geht es auch hier darum, dass dem Petrus von Jesus das höchste Amt verliehen wurde, die Herde Christi zu leiten. Noch dazu waren erst einige Tage vergangen, da hatte der gleiche Petrus im Palast Jesus 3-mal verleugnet: „Ich kenne den Menschen nicht!“ – Jetzt ist gleichsam seine Verleugnung aufgehoben, seine Schuld ist eingestanden. Da kann dann auch Jesus wieder etwas mit dem Petrus anfangen: und was! Diese Erfahrung gehört weitergesagt. Diese Erlebnisse können nicht unter den Tisch gekehrt werden: der Auferstandene ist der, der einen Neuanfang ermöglicht und allen, die dies wollen, die ihn lieben, NEUEN LEBENSATEM und NEUEN LEBENSMUT gibt.
Nun sind alle Hoffnungen wieder berechtigt:

*die Hoffnung, dass es im letzten nicht aus ist, auch wenn es so scheint;

*dass immer neu ein Anfang gesetzt werden kann;

*dass es letztlich auch keine Probleme gibt, die nicht eine Lösung nach sich ziehen, wenn auch die Lösung schwierig bis unmöglich scheint.

Diese Erkenntnisse gelten bis heute und können auch für uns und für unsere Mitmenschen heilsam sein.

Einen solchen Auferstehungsglauben, ein solches Grundvertrauen wünsche ich auch uns, mögen auch die Wogen noch so sehr in unser Lebensboot hereinschwappen. ER SELBER deutet uns die Lage und gibt uns, was wir zum Leben und Überleben brauchen, in Hülle und Fülle. Dann wird Wirklichkeit, was wir auch im Lied besingen:
Manchmal feiern wir mitten im Tag ein Fest der Auferstehung. Amen.


16.Sonntag i.Jkr. – Christophorussonntag 21.07.2019 - „Was wirklich wichtig ist“ Abraham zeigt uns im Alten Testament ein menschenfreundliches Leben, indem er die fremden Männer, die an seinem Zelt vorbei kommen, einlädt. Er lädt sie ein, damit… Weiterlesen …

Nachlese: Vortrag Dr. Dürnberger.
» Unterscheidung der Geister (pdf)

Der Kirchenführer Maria Neustift ist erhältlich in der Pfarrkirche, im Pfarramt und zum Download:
» Kirchenführer (pdf)

“Maria Neustift. Die Geschichte eines Wallfahrtsortes – Ein historisches Lesebuch
» Weitere Infos (pdf)

Nächste Termine

Top