Weltmissions-Sonntag 20.10.2019

Dieser Sonntag will aufmerksam machen auf das kostbare Geschenk “Ich darf leben”: ich, der ich einzigartig bin, unwiederholbar in der Geschichte der Welt, ein ganzer Mensch, ungeteilt, ein Individuum. —Unsere Religion unterstreicht diese Sicht mit dem Blick von Gott her: Gott steht hinter deinem und meinem Leben, er steht am Anfang, er begleitet und stützt, und er wartet am Ende auf Dein Ankommen. Was Du aus Deinem Leben machst, darfst Du ihm schlussendlich übergeben. Hab Mut und Vertrauen, er kennt Dich ja von Anfang an, er kennt Deinen guten Willen, Dein Bemühen, er kennt das Versagen und das Gelingen, er kennt das Scheitern und den Erfolg. Und er steht zu Deinem Leben, und wäre es noch so bruchstückhaft, krank. Du wirst ihm nicht auskommen – Gott sei’s gedankt. Du wirst nicht ins Nichts fallen – Gott sei’s gedankt. Du fällst höchstens in seine Hände, die Dich erschaffen und begleitet haben, und die zum guten Ende führen, was er in Dir begonnen hat.


Top